HD+ Videogastroskope der i10‑Serie

Die i10-Serie bringt die Routine-Endoskopie des oberen Gastrointestinaltrakts in den Genuss der neuesten, hocheffizienten Hightech-Lösungen. Die HD+ Megapixelauflösung sorgt für detailreiche, scharfe Bilder, während die Close-Focus-Technologie eine genaue Untersuchung der Mukosa ermöglicht. Das EG29-i10 bietet mit seinem größeren Instrumentierkanal (Ø 3,2 mm) und dem Wasserjet-System einen besseren therapeutischen Zugang sowie eine höhere Absaugeffektivität. In Kombination mit dem verbesserten ergonomischen Design des Kontrollkörpers und dem kürzeren distalen Ende können die technischen Eigenschaften der i10-Serie einen wertvollen Beitrag zur effizienten und präzisen Durchführung von Interventionen leisten.

Hervorragende HD+ Megapixelauflösung, präzisere Darstellung von Mukosadetails

Mit der i10-Serie wird die weiterentwickelte HD+ Megapixelauflösung der zweiten Generation für die Routineendoskopie des oberen Gastrointestinaltrakts eingeführt. Dadurch werden eine höhere Bildschärfe erreicht und präzisere Darstellungen von Mukosadetails möglich. In den Gastroskopen der i10-Serie kommt zudem die Close-Focus-Technologie zur Anwendung, mit deren Hilfe kleinste Details im Nahfokusbereich sichtbar gemacht werden können. Dies unterstützt die Diagnose und ermöglicht eine präzise, effiziente Behandlung.

Optimierte Ergonomie und Bedienbarkeit

Ärzte beschreiben der neu gestaltete Kontrollkörper der i10-Serie als „natürliche Verlängerung der menschlichen Hand“. Er ist ergonomisch, sehr leicht und verfügt über eine komfortable und intuitive Anordnung der Funktionstasten, die die präzise Steuerung erleichtert – nicht nur bei Routineendoskopien, sondern auch bei anspruchsvolleren Interventionen. Diese Kombination aus verbesserter Ergonomie und präziser Steuerungsmöglichkeit entlastet die Hände des Endoskopikers.

Erweiterte therapeutische Möglichkeiten

Das verkürzte distale Ende der i10-Gastroskope verbessert den Zugang und die Steuerung während den Interventionen. Beim EG29-i10 erleichtert der auf 3,2 mm vergrößerte Durchmesser des Instrumentierkanals das Einführen von Instrumenten und die Absaugsteuerung. Dadurch erweitert sich das Spektrum der therapeutischen Optionen. Das EG29-i10 verfügt zudem über ein Wasserjet-System, das unter den verschiedensten anatomischen Gegebenheiten für gute Sichtverhältnisse sorgt.

Technische Daten

Durchmesser des Einführschlauchs Durchmesser des Instrumentierkanals* Arbeitslänge Gesamtlänge Blickwinkel Fokusbereich Winkelung
Auf / Ab Rechts / Links
(mm) (mm) (mm) (mm) (°) (mm) (°)
9,0 2,8 1050 1366 140 2 - 100 210 / 120 120 / 120
9,8 3,2 1050 1366 140 2 - 100 210 / 120 120 / 120

                               *Durchmesser des Arbeitskanals: Mindestdurchmesser des Arbeitskanals

Accessories

Please click on product model to view related accessories

Disclaimer: Es werden nur die kompatiblen Produkte angezeigt, die derzeit erhältlich sind.

Reprocessing step-by-step  

Für weitere Informationen senden Sie bitte Ihre Anfrage über das nachfolgende Formular.
*Pflichtfeld
Name* :
E-Mail* :
Titel :
Telefon :
Krankenhaus / Firma* :
Country*
Frage / Kommentare :
Zip Code :*
Verifizierung* :

ChangeImage Neues Bild generieren